Achterrennen langstrecke.ch 1, Sturmtief Veiko 0

Das geduldige Warten hatte sich gelohnt. Nachdem das Sturmtief Veiko am Samstag Vormittag die Schweiz fest im Griff hatte, starteten nach Wetterberuhigung am Nachmittag elf unentwegte Ruderachter bei Sonnenschein und fast spiegelglattem Wasser zur 15. Austragung von langstrecke.ch. Aufgrund der düsteren Wettervorhersagen hatten mehr als die Hälfte der angemeldeten Boote bereits im Vorfeld ihre Teilnahme zurückgezogen.

Bei den Herren distanzierten die Lokalmatadoren vom Seeclub Zürich I die junge Mannschaft des Danske Studenters Roklub (DSR). Das Boot des Seeclub Zürich II mit den Olympiasiegern Simon Niepmann und Simon Schürch ruderte auf den dritten Platz. Bei den Frauen siegte KRZV de Hoop, Amsterdam, bei den Junioren der Seeclub Zug und bei den Masters (Ü27) die Titelverteidiger vom Rowing Club Bern.

Sieger Herren

Sieger Herren – Seeclub Zürich I

Sieger Frauen – KRVZ de Hoop

sieger_jun-2

Sieger Junioren – Seeclub Zug

Sieger Masters – Rowing Club Bern

Aufgrund der Wetterprognosen wurde das Format des Rennens umgestellt und die Mannschaften starteten bei der Strassenbrücke in Eglisau. Von dort ruderten sie stromaufwärts zur Tössegg, wo sie nach einer Wende wieder ins Ziel bei der Strassenbrücke in Eglisau zurück fuhren. Die Zuschauer in der Vivi Kola Bar in Eglisau waren begeistert, konnten sie nun sowohl den Start als auch den Zieleinlauf hautnah miterleben. Zudem wurde das Rennen über die gesamten knapp 8 Kilometer auf live TV übertragen.

Das Rennen verlief ohne Zwischenfälle und die Organisatoren dürfen auf einen gelungen Einstand des alternativen Formats zurückblicken, der die Zuschauer wie die Teilnehmer gleichermassen begeisterte. Einmal mehr wurde das Rennen der Affiche „the ultimate rowing challenge“ vollends gerecht.

Die nächste Austragung von langstrecke.ch findet am 12.12.2020 statt.

Fotos der Siegermannschaften © Thomas Stamm

Das Achterrennen langstrecke.ch vom Samstag, 14.12.2019

Knapp 220 Athletinnen und Athleten gehen am kommenden Samstag, den 14. Dezember 2019 beim Achterrennen langstrecke.ch an den Start. Die Boote aus der Schweiz, Deutschland, Dänemark und den Niederlanden kämpfen auf den rund 11.5 km langen Strecke um Ruhm, Ehre und Preisgelder.

Gestartet wird das Rennen um 14 Uhr in Ellikon am Rhein, die Zieleinfahrt bei der Strassenbrücke in Eglisau wird ab 14.30 Uhr erwartet. Klassiert wird in den Kategorien Männer, Frauen, Junioren und Masters (ab 27 Jahre). Die Siegerehrung findet um 16.00 Uhr in der Turnhalle Städtli oberhalb der reformierten Kirche in Eglisau statt.

Zu den Favoriten bei den Männern gehören die Vorjahressieger und Lokalmatadoren des Seeclub Zürich. Gespannt sein darf man auf das Boot des Danske Studenters Roklub aus Kopenhagen. Bei den Frauen werden die niederländischen Seriensiegerinnen von De Hoop, Amsterdam insbesondere vom Ruderclub Zürich herausgefordert.

Für das Wohl der Zuschauer ist auf dem Festgelände der Vivi Kola Bar in Eglisau gesorgt. Das Rennen wird live übertragen (live-tracking und live-Bilder sowie Resultate sind auch über Internet verfügbar: www.langstrecke.ch)

Organisation: Seeclub Zürich
Webseite www.langstrecke.ch
Kontakt:
Benedikt Schmidt
ok [at] langstrecke [dot] ch
078 719 73 03

Beilage: Meldeergebnis

Das Rennen 2019: jetzt anmelden!

Jetzt anmelden für langstrecke.ch 2019 / entries for langstrecke.ch 2019 are now open

Teams welche am diesjährigen Rennen vom Samstag, 14. Dezember 2019 dabei sein möchten, melden sich unter Angabe von Club/Renngemeinschaft, Kontaktperson, Ruderer/innen (inkl. Jahrgang) und Kategorie bis Freitag, 6. Dezember 2019 an.

Für die Anmeldung bitte die Instruktionen in der Ausschreibung 2019 beachten. Danke.