Ein neuer Sieger beim härtesten Achterrennen der Schweiz

Die Schweizer Meister vom Seeclub Luzern konnten sich beim elften Langstrecken- Ruder-Rennen auf dem Rhein bei Eglisau gegen die nationale und internationale Konkurrenz durchsetzen und erstmals den Siegercheck nach Hause nehmen. Bei den Frauen siegten die Niederländerinnen von De Hoop, Amsterdam, bei den Masters der Münchener Ruderclub von 1880 und bei den Junioren überraschte die junge Crew vom Forward Rowing Club Morges.

langstrecke.chSiegerHerrenSee-ClubLuzern(c)ThomasStammNach zwei zweiten Plätzen 2013 und 2014 setzten sich die amtierenden Schweizer Meister vom Seeclub Luzern mit 23 Sekunden Vorsprung in einer Zeit von 32:39 Minuten vor den Titelverteidigern vom Seeclub Zürich durch. Bis zur Streckenhälfte sah es nach einem engen Zweikampf zwischen den Lokalmatadoren vom Seeclub Zürich und Luzernern aus. Mit einer starken zweiten Hälfte machten die Schweizermeister letztlich alles klar und freuten sich über den erstmaligen Sieg in Eglisau und den Siegercheck über CHF 2’000. Mit einem Rückstand von 53 Sekunden ruderte der Belvoir Ruderclub Zürich auf den dritten Rang (33:32).

15SiegerJuniorenForwardRowingClubMorges2

Eine Überraschung gelang dem zweiten Boot des Forward Rowing Club Morges in der Juniorenkategorie. Mit einem beherzten Rennen siegten die jungen Westschweizer in 35:24 Minuten und der insgesamt neunbesten Zeit knapp vor den Baden-Württembergischen Landesmeistern vom Tübinger Ruderverein Fidelia 1877 (35.33) und dem Seeclub Zürich (35:43). Bei den Masters (Ü27) mussten die Titelverteidiger vom RC Baden (36:12) in einer knappen Entscheidung dem Münchener Ruderclub von 1880 (36:04) den Vortritt lassen. Bei den Frauen fuhren die Seriensiegerinnen des niederländischen Vereins de Hoop, Amsterdam mit einem Vorsprung von knapp einer Minute vor dem Belvoir Ruderclub Zürich einen ungefährdeten Sieg nach Hause (37:58). Die Ruderinnen um die Altmeisterin Femke Dekker (Vize-Olympiasiegerin und Weltmeisterin) konnten bereits den siebten Sieg verbuchen.

15SiegerDamenDeHoop

Erstmals wurde das Rennen mit Live-Bildern aus dem Startbereich und von der Brücke in Rüdlingen in den Zielraum und über Internet übertragen. Dies erfreute die begeisterten Zuschauer und Anhänger, welche mit dem bewährten Live-Tracking und den Live-Bildern jederzeit über die Positionskämpfe auf dem Wasser informiert waren und die Stimmung am Rhein sichtlich genossen. Die 36 startenden Booten fanden einmal mehr perfekte äussere Bedinungen vor. Vom Kampf gegen widrige winterliche Wetterbedingungen konnte für einmal keine Rede sein.

15SiegerMastersMünchen

Resultate: siehe separate Liste
Fotos: Siegerbild Herren; © Thomas Stamm

Videos von SwissRowVideo
https://www.youtube.com/playlist?list=PLVW1k3KjDZYCQwHexakwtG_IIXmTQJJEo

Webseite www.langstrecke.ch
Benedikt Schmidt, ok [at] langstrecke [dot] ch, 078 719 73 03

Langstrecke.ch 2016
10.12.2016
see you next year!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>