Das Meldeergebnis 2012

40 Teams oder 360 Athletinnen und Athleten aus fünf Ländern sind am Start.
Download Meldeergebnis 2012

Die Titelverteidiger und Bundesligasieger aus Krefeld (DE) werden gejagt von den Schweizer Olympioniken Simon Niepmann und Mario Gyr, die für einmal nicht gemeinsam im Boot sitzen, sondern im Boot des Schweizer Meisters vom Seeclub Zürich (Niepmann) bzw. einer Renngemeinschaft aus Luzern (Gyr) die Kohlen aus dem Feuer holen wollen. Bei den Frauen dürfte das Duell zwischen der niederländisch-italienischen Renngemeinschaft ASR Nereus/USR Triton/SC Lario Como mit der Olympiateilnehmerin Claudia Wurzel einerseits und einer starken Krefelder Vereinsmannschaft andererseits über den Sieg entscheiden.

5 Gedanken zu “Das Meldeergebnis 2012

  1. Leider kann ich aus Gesundheitsgründen nicht HOPP SCHWIIIZ rufen. Ich drücke aber den CH-Booten endlich wieder Siege!
    Lieber Gruss
    FWH

  2. Dear Rowers,
    Wish you all have a ‚geil‘ race, the way Lukas used to like it.
    Good luck and fun to all of you!
    Nijs Wernas
    Shanghai

  3. Ein toller Anlass – auch das Livetracking ist eine spannende Sache.
    Für die Teilnehmer war der Start dafür recht frostig. Diese hatten keine Gelegenheit sich ein wenig aufzuwärmen: Zuerst war die Obmannsitzung im Schulhaus. Als wir endlich einige Minuten im Schulraum sassen, wurde bereits wieder aufgeräumt und wir wurden regelrecht aus dem warmen Zimmer getrieben. Auf unsere Reaktion wurde der Hauswart dann auch noch ausfällig. Danach mussten wir nochmals über eine halbe Stunde draussen warten.
    Es müsste doch möglich sein, dass man einen warmen Platz für die Ruderer findet? Ich hoffe auf Besserung.
    Vor zwei Jahren konnten wir auch bis zum Rennen im Schulhaus bleiben.

  4. Camille!
    Habe Deine Schuhe noch, hast Du meine wieder gefunden? Werde Deine beim belvoir bootshaus abstellen. (habe leider Deine Nummer nicht, vielleicht erreicht dich die message ja so)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.